Öffentliche Hand, öffentlicher Haushalt, öffentlicher Sektor und öffentliches Unternehmen

öffentliche Hand: Bezeichnung für den gesamten öffentlichen Sektor, also die Gebietskörperschaften (Bund, Länder, Gemeinden), Sozialversicherungen und andere Körperschaften des öffentlichen Rechts.

öffentlicher Haushalt: die öffentliche Finanzwirtschaft öffentlichen Einnahmen, z.B. Steuern, Sozialversicherungsbeiträgen, Gebühren und öffentlichen Ausgaben, z.B. Personal- und Sachausgaben (Staatsverbrauch), Transfer Zahlungen, Subventionen und öffentlichen Investitionen. Reichen die Einnahmen zur Deckung der Ausgaben nicht aus, müssen Kredite aufgenommen werden; es entstehen öffentliche Schulden (T Staatsschulden). Die Gegenüberstellung der für eine Finanzperiode vorgesehenen Einnahmen und Ausgaben ist der Haushaltsplan. (more…)

Nachbesserung, Nachfrage und Nachfragefunktion – wichtige Wirtschaftsbegriffe

Nachbesserung: Weiseine gekaufte Sache Mängel auf, hader Käufer nach dem BGB die Wahl zwischen Rücktritvom Vertrag (Wandlung), Preisminderung und Umtausch. Diese Gewährleistungsrechte kommen zunächsmeisnichzur Anwendung, da der Verkäufer oder Handwerker die Klausel der Allgemeinen Geschäftsbedingungen nutzt, die dem Käufer statder Gewährleistungsrechte (nur) das Rechauf kostenlose N. einräumt, häufig zweifach, sodass z.B. ein gekauftes, aber defektes Haushaltsgeräzweimal in die Reparatur muss, bevor man die Wandlung verlangen kann. Der Verkäufer oder Hand-werker muss alle Aufwendungen einschließlich Lohn- und Fahrtkosten selbstragen. Für die N. hader Kunde eine Friszu setzen. Wird diese nicheingehalten oder misslingdie N., kann der Kunde die gesetzlichen Gewährleistungsrechte in Anspruch nehmen (T Gewährleistungsanspruch). (more…)

Design-Lampen – Foscarini Lampen


Mit den exklusiven Design-Lampen lassen sich im eigenen Haus oder in der Wohnung stimmungsvolle Akzente setzen.

Je nach Einsatzort wird die Lichtquelle so ausgewählt, dass sie zur persönlichen Aktion passt. Das bedeutet, in der Küche, wo leckere Speisen für die Wohngemeinschaft zubereitet werden, sollte das Licht so hell wie möglich sein. In der Leseecke lassen sich Foscarini Leuchten ebenfalls einsetzen, denn mit der passen Beleuchtung ist das Lesen der Fachliteratur wesentlich angenehmer und meistens effizienter, weil mehr Lesestoff abgearbeitet werden kann. Designerleuchten lassen sich also in den Wohnräumen so positionieren, dass die individuell ausgewählten Licht und Lampen Inspirationen nicht nur zum Eisatzort, sondern auch zur aktuellen Einrichtung passen.

(more…)

Anwaltssuche - Der beste Weg zum Anwalt

Anwaltssuche – Der beste Weg zum Anwalt

Unverhofft kommt oft – Es gibt viele Situation in denen man einen Anwalt benötigt. Doch hier sei gesagt, dass nicht jeder Rechtsanwalt für jeden Fall geeignet ist. Mit Sicherheit gibt es Anwälte, die sich auf jedem Gebiet auskennen. Doch ist dies auch gleichzeitig der beste Anwalt um für mich für den Fall zu beraten? Auch Rechtsanwälte spezialisieren sich immer auf ein bestimmtes Gebiet. Das hat den Grund, dass die verschiedenen Rechtsgebiete so sehr in die Tiefe gehen, dass sich Anwälte nicht vollständig auf jedes Rechtsgebiet konzentrieren können.
(more…)

Tageshoroskopе und Astrologe

Haben Sie heute schon Ihr Tageshoroskop gelesen? Sie erfahren dort genau, was der Tag bringt und Sie können dann selbst entscheiden, wie Sie mit den Vorhersagen umgehen. Vielleicht wird Ihr Tag romantisch, turbulent, stressig oder eher ruhig und besinnlich. Wenn Ihr Tageshoroskop positiv ausfällt, können Sie sich auf den Tag freuen und wenn die Vorhersage nicht ganz so Ihren Vorstellungen entspricht, sind Sie wenigstens vorgewarnt und können gegensteuern. Horoskope sind eine kleine Lebenshilfe, um den Alltag gut zu überstehen und sie geben ganz realistischen Einblick in die kommenden Tage. Viele Menschen belächeln die Horoskope jedoch nur und nehmen sie gar nicht erst. Doch das ist falsch, ein Blick in die Zukunft erklärt Ihnen, wie Sie sich verhalten sollten und gibt Einblicke, was Sie in der Vergangenheit falsch gemacht haben. Sie können sich jederzeit ändern, die Astrologie sagt Ihnen wie.
(more…)

Laissez-faire, Landessteuer, LVA und LZB richtig verstehen

Laissez-faire: Bezeichnung des wirtschaftlichen Liberalismus. Eine am Prinzip des Laissez-faire orientierte Wirtschaftspolitik wurde im 19.Jh. in Westeuropa betrieben. Diese extreme Form des Liberalismus, auch Manchestertum, bei der der Staanichin die Wirtschafeingreift, sondern lediglich die Rolle eines Beobachters einnimm(»Nachtwächterstaat«) und alles dem freien Spiel der wirtschaftlichen Kräfte überlässt, bewirkte zwar einerseits eine schnelle wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung, führte aber andererseits auch zu Wirtschaftskrisen und zur Ausbeutung und
Verelendung der Arbeiter.

Landessteuer: Steuer, die den Bundesländern zusteht, z.B. Grunderwerbsteuer, Kraftfahrzeugsteuer und Biersteuer. Im weiteren Sinn werden zu den L. auch deren Anteile an den Gemeinschafts-steuern (z.B. Einkommen- und Umsatzsteuer) gezählt. (more…)

Ladenschlussgesetz, Lageberichund Lager – wichtige Wirtschaftsbegriffe

Ladenschlussgesetz: zum Schutz der Arbeitnehmer im Einzelhandel erlassenes Bundesgesetz vom 28.11. 1956 (zuletzam 2.6. 2003 geändert), das den Zeitpunkregelt, zu dem Verkaufsstellen schließen. Danach müssen Ladengeschäfte und Verkaufsstände an Sonn- und Feiertagen ganztägig, montags bis samstags bis 6 Uhr und ab 20 Uhr sowie an einem werktäglichen 24.12. bis 6 Uhr und ab 14 Uhr geschlossen bleiben. Sonderregelungen gibes für Läden midem Vertrieb von Backwaren, Milch, Früchten, Blumen und Zeitungen, für Apotheken, Tankstellen, Warenautomaten, für Verkaufsstellen auf Personenbahnhöfen, Flug- und Fährhäfen sowie für Geschäfte in ländlichen Gebieten, in Kur- und Erholungsorten. In Letzteren dürfen bestimmte Waren an bis zu 40 Sonn- und Feiertagen im Jahr verkaufwerden. Mehrere Versuche auf Landesebene, v.a. in den neuen Bundesländern, die Öffnungszeiten an Sonn- und Feiertagen zu verlängern, scheiterten bislang am Widerstand der Gewerkschaften. Die mider (more…)

Kündigungsarten und alles darüber – wichtige Wirtschaftsbegriffe

Kündigungsarten: Bei einer ordentlichen (fristgerechten) Kündigung endedas Arbeitsverhältnis nach einer vertraglichen, tariflichen oder gesetzlichen Frist. Die gesetzliche Kündigungsfrisbeträgfür Angestellte wie für Arbeiter einen Monat. Bei einer außerordentlichen (fristlosen) Kündigung wird ein Arbeitsverhältnis i. d. R. misofortiger Wirkung beendet. Die fristlose Kündigung isunter zwei Bedingungen zulässig: bei schwer wiegenden personen-oderverhaltensbedingten Gründen, z.B. wenn der Mitarbeiter eine Schlägerei anzetteloder einen schweren Diebstahl von Firmeneigentum begeht. Der schwer wiegende Grund isvor dem Arbeitsgerichnachweisbar darzustellen. Sonsisdie Kündigung unwirksam. Wenn langjährig Beschäftigte wegen Krankheinur noch eingeschränkarbeiten können, darf der Arbeitgeber nur in ganz seltenen Ausnahmefällen eine außerordentliche Kündigung aussprechen. In der Regel muss er die Mitarbeiter weiter beschäftigen und ihnen Arbeiten zuweisen, die sie bewältigen können. Kündigungsfrist: der Zeitraum, der mindestens zwischen dem Zugang der Kündigung und der Beendigung des Arbeitsverhältnisses liegen muss. (more…)

Landwirtschaft und die Bedeutung davon – Wirtschaftsbegriffe Übersicht

Landwirtschaft: die wirtschaftliche Nutzung des Bodens zur Erzeugung von pflanzlichen (Ackerbau) und tierischen Produkten (Viehwirtschaft). Nach der Einteilung in Wirtschaftssektoren gehördie L. zur Urproduktion (primärer Sektor) Im weiteren Sinn gehören zur L. auch Forstwirtschaft, Gartenbau einschließlich Zierpflanzen- und Gemüsebau, Weinbau, Obstbau sowie weitere Bereiche wie Fischerei, Jagd und die landwirtschaftlichen Nebenbetriebe (z.B. Molkereien, Mühlen, Kellereien). Bis ins 19.Jh. war die L. der eindeutig dominierende Teil der deutschen Volkswirtschaft. Bis heute sank diese Quote infolge der Produktionserhöhung und zunehmender internationaler Arbeitsteilung stetig zugunsten des sekundären (Waren produzierendes Gewerbe) und tertiären Sektors (Dienstleistungen). In den meisten Entwicklungsländern isdie L. heute noch der wichtigste Wirtschaftsbereich.

Mizunehmender Intensitäder Wirtschaftsweise sinkdie Fläche, die für die Ernährung eines Menschen nötig ist: In der (more…)

Lagerhalter, Lagerkosten und Lagerzins – wichtige Wirtschaftsbegriffe

Lagerhalter: ein kaufmännisches Unternehmen, das die gewerbsmäßige Aufbewahrung von Gütern betreibt. Häufig sind solche Unternehmen auch als Spediteur und Frachtführer tätig. Der L. bestätigden Empfang der Güter durch einen Lagerempfangsschein oder einen Lagerschein. Nur der Lagerschein isein Warenwertpapier und kann verpfändeoder an Stelle des Gutes beim Verkauf übergeben werden. Er kann auf den Inhaber, einen bestimmten Namen (T Rektapapier) oder an Order lauten (Orderlagerschein).

Lagerkosten: mider Lagerhaltung verbundene Kosten. Als Bestandteil der Materialgemeinkosten beeinflussen sie die optimale Bestellmenge. Sie setzen sich zusammen aus: 1. den Kosten aus Lagerraum und Lagerbeständen: Abschreibung und Instandhaltung der Lagerräume, Nebenkosten wie Heizung, Verzinsung des in den Lagerbeständen gebundenen Kapitals (Lagerzins), Versicherungen des Lagerbestands, Ansatz kalkulatorischer (more…)